Michaela Merz

2 am Rücken

Leave a comment

PwC_Swiz_Zurich_C_MB_41.jpgIn den letzten Jahren habe ich einigen meiner Kollegen zugehört. Es waren erfolgreiche angesehene Männer, die mir sehr oft mit Tränen in den Augen die Geschichte ihrer Ehe, ihrer Beziehung erzählt hatten. Da war die Rede von Frauen, die aus heiterem Himmel mitgeteilt hatten, dass sie so weiter nicht leben wollen und dass sie morgen wegziehen oder wünschen, dass der Partner so schnell wie möglich wegzieht. Meine Kollegen waren schockiert und auf so eine Nachricht überhaupt nicht vorbereitet. Sie haben die Welt nicht verstanden. Die gläserne Kugel der Beziehung schien zerbrochen zu sein und nicht mehr zu flicken. Alle diese Geschichten habe ich von berufstätigen Männern gehört, die im Geschäftsleben sehr erfolgreich und sehr absorbiert waren und wahrscheinlich nicht merkten, dass zu Hause sehr viel schief läuft. Das Ende dieser Geschichten war sehr unterschiedlich. Einige haben die Mitteilung akzeptiert und versucht sich mit der neuen Realität zurechtzufinden. Mehr als die Hälfte aber begann zu kämpfen und es war sehr befriedigend zu sehen, dass auch in Situationen, wo kein Ausweg sichtbar ist, sich das Rad doch noch drehen lässt. Einige von ihnen leben ‎heute mit ihren Frauen zufrieden zusammen, andere haben es nicht geschafft.

Jetzt aber scheint sich was zu ändern. ‎In letzter Zeit sind es meine berufstätigen Kolleginnen, die mir ähnliche Geschichten erzählen. Es ist die Rede von Männern, die zu Hause bei den Kindern geblieben sind, weil sie weniger verdient hätten als ihre hochqualifizierten Frauen. Es sind aber immer noch die Frauen, die jetzt ihre Familie verlassen und wegziehen, weil sie es nicht mehr aushalten können. Die Folgen scheinen gravierend zu sein, ein Lohn – auch wenn anständig hoch – verteilt auf zwei Haushalte führt zu engeren finanziellen Verhältnissen. Alles wird organisatorisch und technisch anspruchsvoller und mühsamer. Und trotzdem erzählen mir die Frauen, dass es ihnen jetzt besser geht. Von aussen scheint es bei diesen Geschichten nur Verlierer zu geben. Ob es stimmt, schwierig zu beurteilen.

Offensichtlich ist jedoch, dass die Emanzipation nicht nur bei den Lebensmodellen, sondern auch bei Trennungen einzieht. Eine meiner Kolleginnen sagte, dass die Frau aber immer eine 2 am Rücken hat. Vielleicht mag es stimmen. Zumindest äusserlich. Innerlich kann es aber in Frage gestellt werden. Schlussendlich war es sie, die weggezogen ist.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s