Michaela Merz

Verloren im Wald (www.mapy.cz)

Leave a comment

Es ist Sommer, warm, am Abend ist es lange hell. Ich bin nach fast 30 Jahren im Wald meiner Kindheit. Damals habe ich diesen Wald in- und auswendig gekannt. Wir haben dort Pilze, Himbeeren, Heidelbeeren gesammelt. Wir sind auf die Hochsitze geklettert, haben Zwerghütten gebaut und Räuber und Gendarm gespielt. Ich kannte den Wald und seine Verstecke.

Jetzt nach so vielen Jahren ist es wie ein Ausflug in die eigene Kindheit. Die Geschichten von damals tauchen aus meiner Erinnerung auf, wo sie jahrelang begraben waren, als ob sie gestern passiert wären. Ich geniesse es und gehe weiter in den Wald hinein. Der Wald hat sich aber sehr verändert. Und ehrlich gesagt bis auf einige wenige Merkmale wie den Steinhügel oder einen uralten Baum erkenne ich den Wald kaum wieder. Viele Bäume sind entweder sehr gewachsen oder gar nicht mehr da, Teile des Waldes sind regelrecht verwildert und Teile neu bepflanzt und extrem dicht, so dass ein Durchkommen kaum möglich ist.

Und plötzlich merke ich, dass ich eigentlich gar nicht weiss, wo ich bin. Ein unangenehmes Gefühl befällt mich, da ich gar nicht weiss, wohin und in welche Richtung ich gehen muss, um wieder herauszukommen. Gott sei Dank haben wir die moderne Technik, die uns Helfer in schwierigen Situationen ist. Ich zücke mein Mobiltelefon aus der Hosentasche (ein Nasentuch oder Geld habe ich selten dabei, ein Telefon immer!!) und stelle fest, dass ich mir ohne dieses behelfen muss. In diesem dichten Wald gibt es kein Signal!! Somit auch kein Google Maps. Kompass wäre nützlicher.

Ich überlege, ob es Sinn macht den gleichen Weg zurückzugehen, aber ich bezweifle, dass ich ihn finden werde. Da der Wald von allen Seiten durch eine lokale Strasse abgetrennt ist, sollte es nicht so schwierig sein da rauszukommen, sofern ich nicht im Kreis laufen werde. Es ist aber schwierig die Richtung zu wählen, da es keinen Orientierungspunkt gibt und die Bäume sehr hoch sind. Ich höre auch nichts, was an Zivilisationsgeräusche erinnert. Auf der lokalen Strasse fährt vielleicht nur einmal pro Stunde ein Auto. Und plötzlich höre ich ein Auto, aber das Geräusch ist weit weit weg. Das Geräusch kommt aus Richtung Westen und ich beschliesse dorthin zu gehen. Das ist das Maximum, was ich anhand der Sonne bestimmen kann.

Ich beginne zu überlegen, was mache ich falls es dunkel wird und ich bis dann die Strasse nicht erreiche. Ich prüfe noch mal mein Telefon. Kein Signal. Viele Gefahren drohen mir nicht. Im Wald leben Wildschweine, Füchse. Gefährliche Stelle gab es da nie. Es ist Sommer, so werden in der Nacht die Temperaturen nicht unter 10 Grad sinken. Das wird nicht angenehm, aber mit meinem Pullover kann ich vielleicht auch der Kälte ein Schnippchen schlagen.

Ich habe mich im Wald meiner Kindheit verloren. Ich kann es selber kaum glauben!! Ich bin nicht in Panik, aber es ist ein sehr unangenehmes Gefühl. Ich bin gewohnt die Situation im Griff zu haben und jetzt hat mich die Situation im Griff.

Ich gehe Richtung Westen und habe das Gefühl, dass ich in dieser Gegend noch nie war. Es ist fast halb acht und ich habe maximal 2 Stunden Zeit da rauszufinden. Ansonsten muss ich mir einen Schlafplatz suchen. Das Unwohlsein wächst!! Und plötzlich sehe ich eine Wiese und einen Hügel, den ich kenne. 10 Minuten später stehe ich auf der Strasse. Ich bin erleichtert. Ich habe den Weg hinaus gefunden. Nach Hause laufe ich die Strasse entlang. Während der nächsten 90 Minuten begegne ich keinem Auto. Kurz nach neun treffe ich ziemlich erschöpft bei meiner Mutter ein und bekomme eine Schelte!! Klar, sie haben mit dem Nachtessen auf mich gewartet!! Und ich will ihren Schlaf nicht trüben und lasse es auf mir als Unzuverlässige sitzen. Besser als sie zu beunruhigen, dass ich mich im Wald meiner Kindheit verlaufen kann.

Vor den Spätnachrichten ist dann eine Werbung gekommen, die zeigte, dass man unter http://www.mapy.cz Karten runterladen und so auch ohne Signal den Weg finden kann. Ob das wirklich funktioniert kann ich dann nächstes Mal ausprobieren.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s