Michaela Merz


Leave a comment

Segeln


IMG_20160811_190224Ich habe keine Ahnung warum mich das Wasser und der Wind fast magisch anziehen. Es ist einfach so.

Vom Wasser habe ich Respekt aber nie Angst. Der erste Schwimmkurs in den mich meine Eltern geschickt hatten, hatte es trotz drastischen Methoden nicht geschafft, mir meine Liebe zum Wasser auszutreiben. In Erinnerung habe ich einen schreienden Trainer der uns ins tiefe Wasser geworfen hatte und verlangte, dass wir auf die andere Seite des Beckens schwimmen um Vertrauen zu gewinnen. Continue reading


Leave a comment

Ein perfekter Tag


Ich bin aufgestanden. Es war noch dunkel. Ich ziehe mich um und gehe los. Der See war ruhig und das Tageslicht begann die Dunkelheit zu besiegen. ‎Ich stiess mein Kanu ins Wasser und achtete sehr darauf nicht nass zu werden. Dann stach ich mit dem Paddeln ins Wasser und fuhr in Richtung Sonnenaufgang. Es war still, nur ab und zu waren Vogelstimmen zu hören. Der See sowie auch das Ufer waren menschenleer. Continue reading


1 Comment

Besuch im Naturschwimmbad für Franken 3.50


155523_web_R_by_Momo111_pixelio.deMit meinem kleinstem, der zurzeit die gleiche Schuhgrösse wie meine Mutter hat, haben wir uns am Sonntag entschieden das Naturbad kennenzulernen.

Ich stellte mir etwas vor, das an ein kleines Seeli mitten im Wald erinnert. Was die Wassertemperatur anbetrifft, war meine Erwartung richtig. Continue reading


Leave a comment

Es regnet in New York


Die Wettervorhersage für Donnerstag war beängstigend. Orkanartiger Regen. Für einen Menschen, der wie ich in der Mitte von Europa, weit weg von jeglichem Meer aufgewachsen ist, ist ein Orkan schwer vorstellbar.

Tagsüber sass ich im Büro und beobachtete aus dem Fenster im 34. Stock wie sich der Himmel verdunkelte, wie die Sicht schlechter wurde und die umliegenden Hochhäuser hinter einem Regenschleier verschwanden. Continue reading


Leave a comment

Versicherungsfragen


Wissen Sie was Ihre Versicherungspolice deckt? Oder noch besser, wissen Sie welche Schäden sie nicht deckt?

Es regnet. Ohne Ende. Nach dem harten Winter, dem inexistenten Frühling, sieht es jetzt nach einem verregneten Sommer aus.

Die Bilder der überschwemmten Dörfer und Städte rufen bei mir grosse Traurigkeit hervor. Was für ein Leid!! Was für Schicksalsschläge! Continue reading


Leave a comment

Mein Frosch Drapatka


Auf dem Gymnasium hatte ich einen hartnäckigen Verehrer, der mir zum Geburtstag einen kleinen Frosch geschenkt hat. Der Frosch war durchsichtig und man musste ihn mit winzig kleinen rohen Fleischstückchen füttern. Er schnappte sich das Fleisch mit seinen Vorderbeinen, hob das Stücklein und biss es ab. Man konnte dann sehen wie das Fleisch durch seinen Verdauungstrakt wanderte. Continue reading


Leave a comment

Es gibt kein warmes Wasser


In unser Haus ist letztes Jahr ein junger Mann eingezogen. Er arbeitet als Hauswart. Bis ich ihn kennenlernte, hätte ich nie gedacht wie abwechslungsreich und spannend die Arbeit eines Hauswartes sein kann.

Wenn es schönes Wetter gibt, trifft sich fast das ganze Haus im Garten beim Grill und dann wird erzählt und gelacht. Nach dem diesjährigen ewig langen Winter ist der Frühling mit seinen warmen Temperaturen und Sonnenwucht gekommen. Es verwundert mich nicht, dass alle Bewohner sich am Montagabend bei dem Grill trafen. Continue reading