Michaela Merz

Es gibt kein warmes Wasser

Leave a comment

In unser Haus ist letztes Jahr ein junger Mann eingezogen. Er arbeitet als Hauswart. Bis ich ihn kennenlernte, hätte ich nie gedacht wie abwechslungsreich und spannend die Arbeit eines Hauswartes sein kann.

Wenn es schönes Wetter gibt, trifft sich fast das ganze Haus im Garten beim Grill und dann wird erzählt und gelacht. Nach dem diesjährigen ewig langen Winter ist der Frühling mit seinen warmen Temperaturen und Sonnenwucht gekommen. Es verwundert mich nicht, dass alle Bewohner sich am Montagabend bei dem Grill trafen. Auch der Hauswart. Der hat am Wochenende Picket gehabt und hat sehr viel gearbeitet. Angefangen hat alles so harmlos.

Aus einem kleinen MFH rief am Samstagnachmittag eine betagte Dame an, dass sie kein warmes Wasser hat. Unser Nachbar rückte aus und dachte, dass es sich um eine Banalität handelt, die schnell behoben wird. Als er aber die Hauseingangstür öffnete, wurde ihm schlagartig klar, dass das keine Kleinigkeit sein wird. Weil zur Begrüssung floss gerade Wasser aus der Tür. Jetzt galt es schnell die Quelle zu finden. Diese Aufgabe liess sich einfach lösen, weil das Wasser die Treppe nahm und im obersten dritten Stock unter der Tür einer Wohnung seinen Anfang nahm. Weniger überraschend war, dass auf das Klingeln niemand antwortete und die Tür verschlossen blieb. Bald zeigte sich, dass bis auf die ältere Dame das ganze Haus komplett leer war. Man konnte die Mieter der Wohnung, wo der Wasserstrom seinen Anfang nahm, nirgendwo telefonisch erreichen. Ersatzschlüssel hatte keiner der Nachbarn, die man erreicht hat. Darum musste die Polizei und ein Schlosserdienst kommen. Aber der eine Nachbar, der alarmiert durch den Anruf zurückgekehrt war, berichtete, dass die Familie Krach gehabt hatte und er hatte eigentlich nur die Frau mit den Kindern wegfahren sehen. Beklemmende Stille machte sich breit. Liegt womöglich der Ehemann in der Badewanne mit durchtrennten Pulsadern? Das Schloss wurde durchgebohrt und die Tür geöffnet. Lust reinzugehen hatte aber wirklich niemand. Die beiden Polizisten waren sehr jung und schauten den Hausmeister fragend an. Gut dachte er, so schlimm wird es wohl nicht sein und Tote machen nichts. Er ist reingegangen und das fliessende Wasser führte ihn in das Badezimmer.

In der Badewanne lag kein Toter und die Ursache der Überschwemmung war schnell klar. Vor der Abreise hat die Familie eine Jacke gewaschen und auf die Dusche gehängt. Aufgehängt auf einen billigen Plastikbügel. Der Bügel gab irgendwann nach. Als die Jacke hinunter fiel, schaltete die Jacke durch ihr Gewicht den Schalter für das Warmwasser ein und versperrte somit am Boden den Wasserabfluss. Logisch gab es nach ein paar Stunden kein warmes Wasser mehr.

Der Rest war prosaisch und eher für die Versicherung gedacht. Es musste Wasser abgepumpt werden, Boden und Wände müssen getrocknet, die Holzböden ausgewechselt werden und so weiter und so weiter. Dafür gab es dann bald wieder von selbst warmes Wasser.

Unglaublich, was man als Hauswart so alles erleben kann.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s