Michaela Merz

Segeln

Leave a comment

IMG_20160811_190224Ich habe keine Ahnung warum mich das Wasser und der Wind fast magisch anziehen. Es ist einfach so.

Vom Wasser habe ich Respekt aber nie Angst. Der erste Schwimmkurs in den mich meine Eltern geschickt hatten, hatte es trotz drastischen Methoden nicht geschafft, mir meine Liebe zum Wasser auszutreiben. In Erinnerung habe ich einen schreienden Trainer der uns ins tiefe Wasser geworfen hatte und verlangte, dass wir auf die andere Seite des Beckens schwimmen um Vertrauen zu gewinnen. Das war schwierig, weil wir nicht wirklich wussten wie. Sobald ein Kind begann zu sinken, hatte der Trainer eine lange Stange mit der er das Kind vom Ufer aus gegen Ertrinken schützte könnte.

Nach dem zweiten Mal habe ich mich mit aller Kraft gewehrt, dorthin zu gehen. Darum kann in meinem Fall keine Rede davon sein, dass ich die Technik des schwimmen sauber gelernt hätte. Schwimmen zu können, ist beim Segeln von Vorteil.

Es gibt kleine und grosse Boote, es gibt Luxusyachten und Nussschalen. Ich bin eher der Tipp für eine Nussschale. Nussschalen sind kleine Boote wo der ständige Wasserkontakt unvermeidbar ist. Eingepackt in Neoprenanzüge und Schichten von Kleidern sind alle, da bei Wind, Wellen und anständiger Geschwindigkeit die Kälte der Grund ist, welcher einem ans Ufer zurück zwingt.

Segler, wie alle die eine Passion teilen, haben eine eigene Sprache, lieben es fachsimpeln und je mehr Leute umso mehr Meinungen gibt es. Ob das Seil mittels Palstek oder Achternknoten befestigt werden sollte entspricht einer Lebensphilosophie. Segeln ist ein sehr technischer Sport und es braucht Material und Verständnis für Wind und wie ich von Ort A nach Ort B mit Hilfe von Wind komme. Dazu braucht es Kraft oder sehr viel Erfahrung.  Es ist demzufolge nicht wirklich überraschend, dass es eher ein Sport ist, der von Herren dominiert wird.

Kinder die segeln von klein auf erlernen fällt es einfach. Im Erwachsenalter denkt  man schlechthin zu viel nach und das kommt oft nicht gut. Ich habe Segeln erst sehr spät gelernt. Sobald ich auf dem Wasser, weg vom Ufer bin, schaffe ich es dorthin zu kommen wo ich will. Ich fahre hart am Wind bis anhin habe ich es auch immer geschafft zurückzukehren. Wovon ich Angst habe sind die Start- und Ankommmanöver weil ich sie nicht im Griff habe. Man muss irgendwie vom Ufer wegkommen und dort wieder anlegen um das Boat am Ufer wieder zu versorgen. So wie mir das Autofahren leicht fällt, so schwer tue ich mir mit dem einparken.

Mein Heimatssegelklub grenzt an den öffentlichen abgegrenzten Schwimmbereich im See. Ich bin unzählige Male beim Start oder der Rückkehr diesem gesperrten Bereich gelandet. Das ist frustrierend, beschämend und extrem unangenehm. Halt Amateur am Steuer. Noch peinlicher ist dann, wenn die Schwimmer mein Boot aus den abgrenzungseilen befreien mussten, mir wieder halfen richtig Kurs aufzunehmen oder mindestens Mitleid bekundeten. Beschimpft hat mich noch nie jemand, obwohl sie dazu alles Recht der Welt gehabt hätten. Am Abend begegnet man sich sehr oft irgendwo im Dorf und ich spendiere jeweils ein Bier um meine Schuld abzuzahlen.

Wenn ich dann draußen bin und der Wind anständige Stärke hat, bin ich nicht mehr zu halten. Der Kopf wird leer, die Courage grösser, das Wasser spritzt von allen Seiten und ich vergesse alles. Auf meiner Nussschale existiert nichts ausser Wasser und Wind. Und da ich alle Hände voll zu tun habe, fast jeder Muskel im Körper beansprucht wird, komme ich nach 2 bis 3 Stunden Segeln völlig geschafft zurück aber gleichzeitig wie neu und gereinigt,  glücklich und mit mir selber im reinen.

Anschließend kann man am Ufer sitzen, die andere beobachten und sich auf die nächste Fahrt freuen.

IMG_20160811_190309IMG_20160811_190307

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s