Michaela Merz

Die unangenehme Wahrheit

Leave a comment

Die Tagen werden wärmer und die Kleider eher knapper. Heute Morgen ist Melanie ins Büro gekommen und war erbost. Ich wollte wissen, was los ist, weil sie im Gesicht rote Flecken hatten, die bei ihr immer dann erscheinen, wenn sie im Stress ist.

Sie beschwerte sich, dass ihr ein junger Mann im Tram einen Sitzplatz angeboten hatte. Erst dachte ich, dass die Emanzipation bei ihr so weit fortgeschritten ist, dass sie so etwas verärgert anstatt zu erfreuen. Ich verwarf den Gedanken aber sofort, weil sie überhaupt nicht so‎ ist.

Ich wollte wissen, warum die Tatsache, dass ihr ein junger Mann einen Sitzplatz offeriert, solchen Ärger bei ihr auslöst.‎

“Dass er mir einen Platz anbietet, ist schon recht, aber weisst du was er sagte?” fragte sie und schaute mich erwartungsvoll an.

Ich hatte keine Idee und ich zuckte nur mit den Schultern.

”Er sagte mir, dass man eine Schwangere nicht stehen lassen sollte.” Melanie explodierte fast und ihre Flecken wurden immer roter. ”Ich bin doch überhaupt nicht schwanger, aber dieses dämliches Kleid werfe ich noch heute in den Abfall.”

Ich schaute mir ihr Sommerkleid an. Ja, man könnte sich gut irren. Sie sah aus wie im 5. – 6. Monat.

Das lag aber nicht an dem Kleid, sondern eher an ihrer wahnsinnigen Gier nach allem Süssen, von Schokoladen, über Bonbons bis zum Kuchen.

Ich überlegte nur ganz kurz, ob ich das arme, hübsch geblümte Sommerkleid retten sollte. Aber ich war schlechthin zu feige Melanie die Wahrheit, die sie selber nicht wahrhaben wollte, mitzuteilen. Sie hatte an dem Tag offensichtlich schon genug gelitten.

”Und hast du sein Angebot angenommen?” wollte ich dann wissen.

“Ja klar“, antwortete sie ohne Zögern, ”im überfüllten Tram am Morgen absitzen zu dürfen ist doch toll.”

Ich schüttelte den Kopf, aber nur innerlich. Melanie war für mich ein Mysterium, die man aber viel zu schnell beleidigen konnte.‎ Und die Wahrheit immer mitzuteilen bringt uns nicht weiter.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s