Michaela Merz

Unsichtbarkeit

Leave a comment

Meine Mutter ist eine rüstige Dame mit mehr als 40 Jahren Berufserfahrung als Mathematiklehrerin. Sie ist nicht ängstlich, weiss sich durchzusetzen, ist klug und pragmatisch. Ihren 70. Geburtstag hatten wir schon gefeiert. Sie erzählt mir was es bedeutet, dieses Alter zu erreichen, wie sich die Werte, die Wahrnehmung, die Horizonte wie auch der Körper ändern.

Ich erlebe sie als gelassener als früher, aber ansonsten stelle ich keine grossen Veränderungen fest. Sie ist wie sie schon immer war, wissenshungrig, sozial kompetent, hilfsbereit, fleissig.

Sie erzählte mir, dass sie das Gefühl hat, sie wird unsichtbar. Oder noch besser, dass ihr Alter sie für die Umgebung unsichtbar macht. Kürzlich als ich sie besuchte und wir gemeinsam spazieren gingen, musste sie unterwegs noch bei der Behörde wegen Ungereimtheiten bei der Liegenschaftssteuer vorbeigehen. Ich ging einfach mit, es sollte nur kurz dauern.

Mutter erklärte der sehr jungen Beamtin klar und strukturiert um was es geht und bat sie die Zahlung anzuschauen. Die Beamtin schaute paar Minuten auf den Bildschirm ihres Computers und wandte sich dann an MICH mit einer Frage. Da ich die Antwort wusste, antwortete ich und fragte Mami, ob es richtig ist. Mami stimmte zu und die Beamtin suchte weiter und kam wieder mit der nächsten Frage und wieder war diese an mich gerichtet, als ob es meine Mutter nicht gäbe. Ich war leicht irritiert, vor allem weil ich auch die Antwort nicht wusste und meine Mutter eilte mir mit der Antwort zu Hilfe. Schlussendlich erklärte mir die Beamtin was sie in ihren Unterlagen sah und ich konnte nachvollziehen, wo das Missverständnis lag. Die Kommunikation verlief die ganze Zeit zwischen mir und ihr wie wenn meine Mutter gehörlos, dement oder eben unsichtbar wäre. Mir war die Situation sehr unangenehm, aber quasi stellvertretend für meine Mutter. Meiner Mutter schien es aber nichts auszumachen. Sie schien das mit einer entspannten Belustigung zu beobachten.

Ich war erleichtert, als wir das Amt verlassen hatten. Jetzt wurde mir klar, was meine Mutter mit dieser Unsichtbarkeit meinte!! Leute, passt auf, es ist nicht das Alter, das Geschlecht, die Nationalität, die Zugehörigkeit zur irgendeiner Gruppe die Voraussetzung für Dummheit oder Begriffsschwäche bedeutet. Man muss es bei jedem individuell testen!!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s