Michaela Merz

Unsere neuen Haustiere – die Läuse

Leave a comment

Über Läuse habe ich das erste Mal bei Karl May gelesen. Seitdem verband ich Läuse mit Armut, Schmutz und beengten Lebensbedingungen. Meine reale Welt hatte mit Läusen nicht zu tun.

Seit einem Jahr bekomme ich von der Schule regelmässig Zettel über Läusebefall. Ich schaute die Haare von Junior an, aber ich wäre sehr überrascht gewesen, wenn ich etwas entdeckt hätte. Es war auch nichts da. Eben, Läuse sind was für eine Slumgegend, aber nicht für unseren hygienischen Haushalt.

Am Wochenende war ich laufen und die Kopfhaut unter der Mütze juckte mich aussergewöhnlich stark. Ich rannte auch fast 2 Stunden in hügeliger Gegend und schwitzte stark.

Aber auch nach einer ausgiebigen Dusche hörte das Jucken nicht auf. Ich kratze mich und noch mal und es nahm kein Ende. Verdacht schöpfend nahm ich einen engen Kamm. Und siehe da, ich hatte Besucher, die sich bei mir sehr heimisch fühlten. Ich hatte noch nie im Leben Läuse gesehen, aber das Internet bestätigte meine Befürchtung. Unsere neuen Haustiere waren zahlreich und munter!! Aber von wo sind sie gekommen?

Ich schaute bei Junior in die Haare und entdeckte auch bei ihm die Läuse. Jetzt war es klar woher sie gekommen sind. Die Schule bringt nicht nur Positives.

Wir kauften Läusespray und Kamm. Ich sprühte jedes Haar vom Junior akribisch ein, massierte und kämmte den Kopf. Die ganze Prozedur dauerte fast eine Stunde und Junior hat sie wirklich genossen. Seine feinen Nackenhärchen stellten sich genüsslich auf. Es war doch eine intensive ausgiebige Kopfmassage.

Das gleiche habe ich bei mir angewandt, aber das war nicht lustig. Klar, wenn man eine Selbstbehandlung macht. In der Hoffnung, dass die Läuse beseitigt sind, gingen wir schlafen.

Etwa 14 Tage später fragte ich meinen Junior was er sich zu seinem 6. Geburtstag wünscht. Er überlegte unglaublich lange und dann sagte er “Ich hatte gerne Läuse.“

Erst dachte ich, ich höre nicht richtig. Aber er wiederholte es, als er meinen skeptischen Ausdruck sah.

“Warum?“ fragte ich überrascht.

“Ich möchte, dass du mir wieder die Läuse raus kämmst. Das war so schön.“

Liebe Freunde, sendet ihm bitte keine Läuse zum Geburtstag. Er kriegt seine Kopfmassage. Schauen wir, ob ich es auch ohne Läuse so gut kann.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s