Michaela Merz


Leave a comment

Die Bank feiert


539487_web_r_k_b_by_rainer-sturm_pixelio-deIda jobbte. Nur so konnte sie sich das notwendige Geld für ihr Studium verdienen. Das Restaurant, in dem sie arbeitete, lag idyllisch am Stadtrand mit einem herrlichen Ausblick, mit Wald, Wiesen und Gemüsegarten drum herum. Es war ein beliebter Ausflugsort für die Städter.

Es war aber nicht exklusiv. Dem Pachtpaar waren Nachhaltigkeit und Authentizität wichtiger als Profit und Luxus. Das alles trug zu einer einmaligen Atmosphäre bei, wo beim Sonntagsbrunch fast keine zwei Teller identisch waren und wo alle Reste verarbeitet oder verschenkt wurden. Ida liebte ihren Job, obwohl es eigentlich Knochenarbeit war. Man witzelte und flirtete mit den Gästen, man lachte viel und schätze die gegenseitige Ehrlichkeit. Continue reading


Leave a comment

Agave


AgaveNach ihrem Studium als Lehrerin trat Kim ihre erste Stelle als Mathematiklehrerin an der internationalen Schule an. Das war vor 56 Jahren. Ein Jahr später heiratete sie Arni. Als Hochzeitsgeschenk schenkte ihr eine ihrer Schülerinnen einen Setzling einer witzig kleinen Agave, den sie von einer Reise nach Portugal mitgebracht hatte. Kims Interesse an Pflanzen war sehr begrenzt, aber sie freute sich über das Geschenk. Continue reading