Klara und die Zwillinge

Klara ist 26 Jahre alt und besuchte mit ihren 4-jährigen Zwillingen Dina und Tina die technische Bibliothek. Sie wollte sich noch ein paar Bücher holen um ihre Arbeit zu Ende schreiben zu können.

Sie musste die Zwillinge mitnehmen, weil ihre Man noch am Arbeiten war. Das Lager der alten Bibliothek war riesig und um diese Zeit waren sie in dem Buch Depositar fast allein. Klara musste sich die 6 Bücher zusammensuchen. Jede Reihe hatte zwei Buchstaben, und jedes Regal in jeder Reihe unterschiedliche farbige Markierungen. Die Bücher waren nummeriert. Alle Bücher zusammenzusuchen war sicher ein Aufwand von einer halben Stunde. Klara machte sich an die Arbeit. Die Zwillinge begannen “Fangis” zu spielen aber Klara verbot es, da sie dabei ziemlich laut waren und Klara befürchtete, dass sie rausgeschickt werden könnten. Sie schlug ihnen vor, dass sie eher “Versteckis” spielen könnten. Das hat Dina und Tina gefallen. Eine der beiden sagte einen kurzen Reim und die andere hat sich in der Zwischenzeit versteckt. Klara war froh, dass die zwei beschäftigt waren und widmete sich wieder der Suche ihrer Bücher. Dann sah sie plötzlich die kleine Tina wie sie mucksmäuschenstill zwischen den Büchern auf dem untersten Tablar des Regals auf dem Bauch liegt. Dina und Tina spielten sehr still ziemlich lange und Klara schaffte es alle ihre Bücher beisammen zu haben.

Als Klara die Bücher nach oben zur Anmeldung und Ausleihe mitnehmen wollte rief sie ihre Mädchen. Beide kamen angerannt und ihre Kleider waren schwarz vom Staub. Es war offensichtlich, dass in der Bibliothek nicht wirklich geputzt wurde. Die Mädchen schauten der Berg der Bücher an, die sich ihre Mutter ausleihen wollte. Dann sagte Dina: “Mami ich will mir auch ein Buch ausleihen”. Klara war überrascht, schlussendlich konnte noch keine lesen und in dieser technischen Bibliothek hat es gar keine Kinderbücher gegeben. Klara schaute ihre Tochter an und schlug vor, dass sich Dina ein Buch aussuchen sollte. Beide Mädchen verschwanden augenblicklich zwischen den Bücherregalen. Es dauerte sehr lange und Klara begann in einem von den Büchern, die sie ausleihen wollte, zu lesen.

Nach fast 15 Minuten kamen die Zwillinge zurück und Dina hielt in ihren Händen ein grosses altes Buch, auf dem Titelblatt war ein Bild von Erdbeeren. Das war das einzige Bild in dem ganzen Buch. Der Rest war Text und Berechnungen. Es war ein Buch über Erdbeerenzüchtungen. Klara wollte die Zwillinge nicht enttäuschen. Auch wenn sie wusste, dass dieses riesige Buch, welches sie nebst den anderen 6 Bücher nach Hause schleppen muss, nie wirklich eröffnet wird, nickte sie nur zustimmend.

Sie liehen alle 7 Bücher aus und brachten sie nach Hause. Die Liebe der Kinder für Bücher kann man nie früh genug fördern.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s