Michaela Merz

Geldwechsel

Leave a comment

Ich bin nach Prag geflogen. Neben mir im Flugzeug sass ein sympathisches junges Paar. Wir begannen, uns zu unterhalten. Sie waren aus den USA und reisten quer durch Europa. Sie waren begeistert und mit ihrer Reise sehr zufrieden. Ich fragte sie, ob sie schon mal betrogen oder bestohlen wurden. Sie schauten sich mit einem Lachen an. Ja, wurden wir, antworteten sie.

Sie waren auch in Moskau. Sie brauchten ein paar Rubel und unten in der U-Bahn sahen sie einen vergitterten Schalter, über dem stand Bank, Wechsel. Sie steckten 100 Dollar rein und fragten nach Rubel. Hinter dem Fenster schaute sich der Mann die Banknote an und sagte, dass sie wie eine Fälschung aussehe. Er würde sie kurz prüfen. Er schloss das Fenster und war weg. Die zwei warteten. 5 Minuten, 10 Minuten, aber es kam niemand. Nach einer Viertelstunde und viel Klopfen gegen das geschlossene Fenster ging der Mann los, um nach einem Polizist Ausschau zu halten. Dann klopften sie zu Dritt mit dem Polizisten, aber das Fenster blieb geschlossen und die 100 Dollar waren weg. Sie waren schon sauer, aber nahmen es mit Humor. Und dann haben wir lieber über die Schönheiten von Europa gesprochen.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s