Michaela Merz

Schweiz: Neue Zollbestimmungen für Reisende ab 1. Juli 2014

Leave a comment

Ab dem 1. Juli 2014 gelten neue Bestimmungen bei der Einfuhr von Waren in die Schweiz im Reiseverkehr. Diese sollen den Reiseverkehr einfacher und transparenter machen.

Neu müssen Reisende, welche Waren in die Schweiz einführen wollen, zwei grundsätzliche Fragen beantworten:

(1)   Übersteigt der Gesamtwert der Waren die Wertfreigrenze von CHF 300?

(2)  Werden die definierten Freimengen überschritten?

Falls beide Fragen mit „Nein“ beantwortet werden, sind keine Abgaben fällig. Falls eine oder beide Fragen mit Ja beantwortet werden, sind je nachdem Mehrwertsteuer- und/oder Zollabgaben zu entrichten.

Wichtigste Änderungen

Mehrwertsteuer:Die Wertfreigrenze von CHF 300 gilt nach wie vor. Neu sind auch alkoholische Getränke und Tabakfabrikate der Gesamtmenge anzurechnen.

Zollabgaben: Die Freimengen wurden teilweise geändert. Zum Beispiel darf neu pro Person ab 17 Jahren und pro Tag 5 Liter Wein (Alkoholgehalt bis 18% Vol.) abgabefrei in die Schweiz eingeführt werden; bis anhin waren 2 Lister abgabefrei zugelassen. Ausserdem wurden die Tarifgruppen zusammengefasst und reduziert.

Vorgesehen ist in Zukunft die elektronische Anmeldung von Waren im Reiseverkehr (bspw. mit dem Smartphone oder dem Tablet).

Auf der folgenden Seite veranschaulicht ein Schema der Bundesverwaltung die neuen Bestimmungen:

Einfuhr von Waren

Kontakt:
Simeon L. Probst
Director VAT & Customs
Tel.: +41 58 792 53 51
E-Mail: simeon.probst@ch.pwc.com

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s