Michaela Merz


Leave a comment

WEATERFORD: Tax Specialist


Weatherford is looking for support. Please see below:

TAX SPECIALIST

Weatherford is among the largest global oil and gas service providers in the world, delivering innovative technologies and services for formation evaluation, well construction, completion, stimulation, and production. The Company operates in over 100 countries and has a network of approximately 1,000 locations, including manufacturing, service, research and development, and training facilities and employs approximately 30,000 people. Continue reading


Leave a comment

London from a different perspective


There are cities, which are alive, inspirational, pulsating and time and again surprising, so that you can’t see them too often and where a lifetime is too short to discover everything worth seeing. London is certainly one of them. Where to begin and what to see? I’ll leave the classic sights unmentioned, all you have to do is google.  If you’ve ticked them all off, what about Covent Garden Market? Not only because of its many small shops, which offer astonishing things, and the inexpensive flea market, which has even more surprising things on offer, but above all for the artists performing there. There is always something on: street comedians, singers, jugglers, living statues. It’s never boring.

Or what about a “Bond in Motion” exhibition not far from the market? All the cars, with which James Bond had spectacularly raced and chased all the rogues in the world, are exhibited there in the original version. They are accompanied by the appropriate film excerpts and some requisites are also there. A must for every James Bond fan.

A visit to London should also include an evening at the theatre. Musicals, dramas, comedies or Shakespeare for those, who like it classic. The tickets are not cheap and you shouldn’t be naïve and think that one can pick up tickets at the box office. If you don’t book in advance, you’ll probably have to miss the culture.

Even with a small budget, quite a lot can be seen. For example, all the museums in London can be visited free of charge. The Tate Museum of Modern Art for example. Even if one can’t get on with modern art, from the 10th floor there is an excellent view, almost as good as from the London Eye, only one can enjoy it FREE as long as one wants. In addition, there is a wonderful corner, where small children can play. And also worth mentioning is that a modern residential block has been built so close to the Tate building that one can see not only city, but also the interior decoration of 14 floors, because the English don’t believe in curtains and therefore don’t have any. Quasi a “live ” course on interior decoration by the upper class at the beginning of the 21st century.

And if you’re travelling on a restricted budget, then close to the Tate Museum there is an old food market with many delicacies, but also opportunities for attending courses in baking or learning how to butcher. You can try much of the food free of charge and an inexpensive, wonderfully smelling lunch can be bought at one of the stands.

Food in London is a world of its own and one should find the courage to eat things one doesn’t yet know. Everything is there and in all price ranges, you can eat Chinese, Indian, French, Lebanese, Japanese, Mexican and so on for 7, but also for 120 pounds. It’s worthwhile. For breakfast try porridge, it fills the stomach and lasts until the evening.

What surprised me was the number of homeless people, who could be seen everywhere in the centre and gave the impression that they had taken root where they slept. It wasn’t simply people in sleeping bags, which one knows from other cities, but real tented camps with household equipment and only the stench of urine reminded one of the limitations of living in a tent.

You can live very well with a lot of money in London, but I think that, as a visitor, you can live well and also see a lot on a small budget. The courage to enjoy unusual experiences is certainly rewarded in this city.

This slideshow requires JavaScript.


Leave a comment

London mal anders


Es gibt Städte, die sind lebendig, inspirierend, pulsierend und immer wieder überraschend, so dass man sich nicht satt sehen kann und wo die Lebenszeit nicht ausreicht, um alle Sehenswürdigkeiten zu erkunden. London ist sicher eine davon. Wo beginnt man und was geht man anschauen? Ich lasse die Klassiker unerwähnt, die kann man einfach googlen.  Falls ihr die abgehakt habt, wie wäre es mit dem Covent Garden Market? Das nicht nur wegen der vielen kleinen Geschäfte, die erstaunliche Dinge anbieten und dem preiswerten Flohmarkt, der noch mehr Überraschendes bietet, sondern vor allem wegen den dort auftretenden Künstlern. Es ist dort immer was los: Strassenkomödianten, Sänger, Gaukler, lebende Statuen. Langweilig ist es dort nie.

Oder wie wäre es mit einer “Bond in Motion” Ausstellung in der Nähe des Marktes? Alle Fahrzeuge mit denen sich James Bond mit allen Schurken dieser Welt spektakuläre Autorennen und Verfolgungsjagden geliefert hat, sind dort in Original ausgestellt. Dazu laufen die entsprechenden Filmausschnitte und auch einige Requisiten sind vor Ort. Ein Muss für jeden James Bond Fan.

Zum Besuch von London sollte auch unbedingt der Besuch eines Theaters gehören. Musicals, Dramen, Komödien oder Shakespeare für diejenigen, die es klassisch mögen. Die Tickets sind nicht billig und man sollte nicht naiv sein und denken, dass man Billette bei der Abendkasse ergattern kann. Wer nicht im Voraus bucht, muss wahrscheinlich auf Kultur verzichten.

Mit kleinem Budget lässt sich auch einiges sehen. Zum Beispiel ist der Besuch aller Museen in London gratis. Das Tate Museum für moderne Kunst zum Beispiel. Auch wenn man mit moderner Kunst nichts anfangen kann, aus dem 10ten Stock gibt es dort einen hervorragenden Ausblick fast so gut wie vom London Eye nur man kann es GRATIS geniessen so lange man Lust hat. Dazu kommt, dass es dort eine wunderbare Ecke gibt, wo kleine Kinder spielen können. Und ebenfalls zu erwähnen ist die Tatsache, dass ein moderner Wohnblock so nahe am Tate Gebäude gebaut wurde, dass man nicht nur Stadt sieht, sondern auch die Inneneinrichtung von 14 Stöcken, weil die Engländer nichts von Vorhängen halten und somit keine haben. So quasi “live ” Unterricht in Innenarchitektur der gehobenen Klasse Anfang 21. Jahrhundert.

Und wenn ihr schon mit schmale, Budget unterwegs sei, dann gibt es in der Nähe des Tate Museums einen alten Essens-Markt mit vielen Leckereien aber auch Möglichkeiten Backkurse zu belegen oder zu erlernen wie man zb metzget. Von vielen kann man gratis probieren und ein preiswertes, wunderbar duftendes Mittagessen lässt sich an einem der Stände auch kaufen.

Überhaupt ist das essen in London deine Entdeckung für sich und man sollte den Mut aufbringen die Sachen essen zu gehen, die man noch nicht kennt. Es gibt alles und es gibt es in allen Preisklassen, man kann Chinesisch, Indisch, Französisch, Libanesisch, Japanisch, Mexikanisch und so weiter für 7 aber auch 120 Pfund essen gehen. Es lohnt sich. Zum Frühstück empfiehlt sich das Porridge (Haferflockenbrei), das füllt den Bauch und hält bis zum Abend.

Was mich erstaunt hat, war die grosse Anzahl Obdachloser, die überall in der Innenstadt zu sehen waren und den Eindruck machten, dass sie an den Plätzen, wo sie schliefen ziemlich Wurzeln geschlagen hatten. Es waren nicht nur einfach Menschen in Schlafsäcken, wie man es aus anderen Städten kennt, sondern richtige Zeltstädte mit häuslicher Einrichtung und nur der starke Geruch von Urin erinnerte an die Einschränkungen des Wohnens im Zelt.

Es lässt sich sehr gut leben mit viel Geld in London, aber ich denke es lässt sich als Besucher gut leben und auch viel sehen mit wenig Geld. Der Mut zu ungewöhnlichem Erlebnissen wird in dieser Stadt sicher belohnt.

This slideshow requires JavaScript.


Leave a comment

Weihnachtsgeschenk – Schwimmstunde Kraul mit Carol


Es ist nicht einfach mich zu beschenken. Ich habe das Glück, dass ich eigentlich alles habe. Doch die Leute wollen mich trotzdem beschenken.

Dann bekomme ich sehr oft Sachen, die ich nicht gern habe, sie nicht benutze oder die mir gar nicht gefallen. Aber ich schätze es sehr, wenn sich jemand die Mühe gibt, mich zu beschenken.

Ich freue ich mich jedesmal aufrichtig und beginne erst danach darüber nach zu denken, was ich mit dem Geschenk mache. Continue reading


Leave a comment

A Christmas gift – a crawl swimming lesson with Carol


It is not easy to find a gift for me. I am fortunate in that I really have everything. But people still want to give me a present. Then I often receive things that I don’t like, don’t use or don’t please me at all. But I appreciate it when someone makes the effort to give me a present. Then each time I am very happy and not until later do I begin to think what I can do with the present. Probably it will hang around somewhere for a long time unused.

Therefore, I have adopted another strategy. I wish for something. Something I want, and which probably I would have bought myself sometime. So I wished to improve my swimming style. My crawl still has a lot of potential upwards. In this way I came across vouchers for swimming training in the indoor pool in Oerlikon. Continue reading


Leave a comment

NORWAY: SAF-T implementation as of 1 January 2020


SAF-T will most likely be mandatory from 1 January 2020 in Norway. According to the SAF-T rules, the Tax Authorities may ask for the general ledger and the customer and supplier specifications (sub ledgers) to be provided in a specific xml format.

The required documentation shall be delivered through www.altinn.no (public portal for exchange of information). Continue reading


Leave a comment

TAX PARTNER AG: Erfahrene/n Steuerberater/in


Tax Partner AG is looking for support. See below:

Wir sind ein unabhängiges, in der Steuerberatung führendes Unternehmen mit Sitz in Zürich. Das erfahrene Tax Partner-Team berät Firmen- und Privatkunden in sämtlichen nationalen sowie internationalen Steuerfragen. Unsere Stärke ist unser Team und unsere Devise heisst Kundennähe; wir sind Steuerpartner unserer Kunden.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine/n

Erfahrene/n Steuerberater/in Continue reading