Michaela Merz


Leave a comment

Das Besondere


Die Titanwurzel im botanischen Garten blüht. Das ist ein Spektakel, das zu sehen sich lohnt, zum einen, weil die Blume in unseren Breitengraden nur im botanischen Garten zu sehen ist und weil es selten vorkommt, dass sie blüht. Sogar der Zeitung ist es einen Artikel wert. Mit meinem Jüngsten sind wir gegangen dieses Spektakel anzuschauen. Das Wetter war mies, kalt und regnerisch. Und im botanischen Garten gab es eine Menschenschlange. Das hat einen zusätzliche Seltenheitswert. Viele wollten dieses Wunder der Natur sehen. Neben der Pflanze stand der glückliche Direktor des botanische Garten und gab allen, die es hören wollten, Auskunft über dieses seltsame Gewächs. Er strahlte wie wenn er die Geburt seines Erstgeborenen ankündigen würde. Es war beeindruckend, die Atmosphäre war mit Stolz und Bewunderung erfüllt,  einfach ein wunderbares Erlebnis, das lange in Erinnerung bleibt. 

Dann sind wir weiter gefahren, um die Grossmutter zu besuchen. Und an den Bächen in den umliegenden Wäldern haben sich Biber angesiedelt. Sie waren mehr als 30 Jahre lang verschwunden und jetzt sind sie wieder da. Ihr Gestaltungsdrang hat die Natur innerhalb kurzer Zeit massgeblich geprägt. Unzählige grosse Bäume haben die Biber zu Fall gebracht, das Wasser gestaut, der Pegel im Bach um einen halben Meter erhöht. Die Biber sind scheu und  selten und wir wanderten ihren Spuren nach und staunten.

Der Grossmuter haben wir aber versprochen im Dorf Farbe abzuholen. Wir machten uns auf den Weg. Auf der Wiese neben der Strasse weiden Kühe. Es ist eine seltsame Rasse, die ich noch nie gesehen hatte. Sie sind Schwarz und in der Mitte haben sie regelmässige, weisse Streifen. Es sieht so aus, als ob ein Maler einen breiten Pinsel genommen und alle Kühe markiert hätte. Es waren auch viele ganz kleine Kälber dabei. Und plötzlich merkten wir, dass fast neben der Strasse hinter dem elektrischen Zaun gerade in diesem Moment ein Kalb zu Welt kommt. Die Kuh hat sich ängstlich zu uns gedreht und wir wählten eine Distanz, die sie nicht mehr zu stören schien. Es war ein spezielles Erlebnis mitten in der Natur die Geburt so nah zu verfolgen und zu staunen mit welcher Leichtigkeit es die Kuh geschafft hat. 

Die Farbe mussten wir am nächsten Tag holen, da wir so fasziniert waren, dass wir erst im Dorf angekommen sind als das Geschäft schon geschlossen war.

Es waren einzigartige und einmalige Ereignisse, die zu planen unmöglich war. Die Anziehungskraft des Speziellen, Einmaligen ist erstaunlich und wozu sie die einzelnen Menschen treibt, umso mehr.

Die Titanwurzel ist immer noch im botanischen Garten aber jetzt eher als unscheinbare Pflanze, da sie nur eine Woche lang blüht, wohingegen man die Baukünste der Biber weiterhin besichtigen kann. Lasst es mich wissen, falls ihr Interesse habt und ich sende Euch die GPS Koordinaten.